COVID-19 auf den Färöer – Aktuelle Informationen

Färöer - wild, authentisch, unberührt & unentdeckt...

COVID-19 auf den Färöer – Aktuelle Informationen

Das neuartige Corona-Virus (COVID-19) hat immer noch einige Reiseeinschränkungen zur Folge.
HIER findest du die neusten Infos über Einschränkungen, welche bei einer Reise auf die Färöer Inseln für dich gelten könnten [letztes Update: 28.07.2020].

Einreise auf die Färöer ab 15. Juni 2020 wieder möglich!

Wie die Inselregierung mitteilte, ist es Staatsangehörigen mit einem dänischen, grönländischen, isländischen, norwegischen oder deutschen Ausweisdokument ab dem 15. Juni 2020 wieder möglich, auf die Färöer einzureisen. Es besteht derzeit jedoch zusätzlich die Verpflichtung einen kostenlosen COVID-19-Test, bei der Ankunft am Flughafen Vágar oder im Hafen von Tórshavn (bei Einreise mit der Norönna), durchführen zu lassen. Bis die bestätigten Testergebnisse vorliegen, müssen sich alle Reisenden in eine verpflichtende Selbstquarantäne in Ihrer Unterkunft begeben (etwa 2-4 Tage). Eine reine Quarantäne von 14 Tagen entfällt aber für diese Nationalitäten. Reisen zu touristischen Zwecken bleiben für die oben genannten Nationalitäten aber weiterhin möglich.

Seit dem 15. Juni verbindet Atlantic Airways die Färöer zudem auch wieder täglich mit dem Flughafen Kopenhagen-Kastrup sowie weiteren ausgewählten Zielen.

Was wurde zur Eindämmung des Corona-Virus (COVID-19) ursprünglich beschlossen?

Auch die kleinen Färöer Inseln sind bzw. waren von der Corona-Pandemie betroffen. Doch es gab mittlerweile gute Neuigkeiten:

Seit dem 9. Mai galten die Färöer offiziell „als frei vom Corona-Virus“. Alle 187 Personen, bei denen eine bestätigte Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus (COVID-19) vorlag, waren wieder genesen und es gab seitdem keine bestätigten Neuinfektionen mehr. Daher hatte die Inselregierung der Färöer einige Lockerungen in Aussicht gestellt.

So konnte man zuvor nur mit einem wichtigen Reiseanlass einreisen und es bestand eine Einreisesperre bis 30. Juni 2020. Diese Einreisesperre gilt weiterhin für alle nicht oben genannten Nationalitäten. So ist es Reisenden aus Österreich und der Schweiz weiterhin untersagt ohne einen wichtigen Anlass einzureisen, sofern kein negativer Corona-Test (bei Einreise vor dem 30. Juni) vorgezeigt werden kann. 

Als wichtige Reiseanlässe werden Reisen eingestuft, die folgende Gründe haben:

  • Besuch von schwerkranken Menschen, die Pflege benötigen oder im Sterben liegen.
  • Einreise zur Beaufsichtigung und Pflege eines Kindes/Pflegekindes.
  • Besuch wegen einer Hochzeit oder einer Beerdigung.
  • Einreise, um einen amtlichen Termin wahrzunehmen.
  • Einreise, um der verpflichtenden Arbeit nachzukommen.

Einfache Dienstreisen, Ferienreisen, Urlaube oder Familienbesuche werden NICHT als wichtige Gründe anerkannt.

Sofern ein wichtiger Grund vorliegt, muss dieser bei den Behörden mit amtlichen Dokumenten und dem Reisepass/Personalausweis belegt werden. Einreisen dürfen derzeit weiterhin nur Personen, welche die dänische, die färöische oder die grönländische Staatsbürgerschaft besitzen. Ab dem 15. Juni ist es auch Staatsangehörigen aus Island, Norwegen und Deutschland wieder möglich einzureisen.

WICHTIG:  Bei einer Einreise auf die Färöer müssen sich alle Personen anderer Nationalitäten weiterhin in eine verpflichtende Quarantäne von 14 Tagen begeben. Die Regelung gilt vorerst bis 30. Juni 2020.

Alternativ können Staatsbürger anderer europäischer Nationalitäten, bei einer geplanten Anreise vor dem 30. Juni 2020, den Behörden bei Einreise einen negativen Corona-Test vorzeigen. Dieser darf jedoch nicht älter als 5 Tage sein.

Viele Lockerungen – Einige Einschränkungen bestehen jedoch weiterhin

Nachdem die nationale Fluggesellschaft Atlantic Airways und auch Scandinavian Airlines (SAS) alle Flüge auf die Färöer Inseln eingestellt hatten, wurde der tägliche Flugbetrieb durch Atlantic Airways ab dem 15. Juni wieder schrittweise aufgenommen. SAS hat seit Ende Juni mit täglichen Flügen ab Kopenhagen nachgezogen.

Aktuell gibt es daher wieder täglichen Flugbetrieb auf der Flugstrecke von/nach Kopenhagen. Zusätzlich bedient die Atlantic Airways ab den Färöer auch nun auch wieder Direktverbindungen nach Reykjavík Keflavík (jeden Montag, Mittwoch und Freitag), Billund (jeden Donnerstag und Sonntag; zusätzlich an jedem Dienstag und Samstag ab 30. Juni) sowie Aalborg (jeden Donnerstag und Sonntag).
Befördert werden weiterhin nur Menschen, die keine Krankheitssymptome zeigen. Wende dich bei Fragen vor deinem geplanten Reiseantritt direkt an die Fluggesellschaft, um offene Unklarheiten zu klären.

Die Fähre Norönna der Smyril Line verkehrt seit dem 16. April wieder nach dem normalen Fahrplan. Über aktuelle Einschränkungen, kannst du dich regelmäßig auf dem Webauftritt der Reederei informieren (die Verlinkung findest du weiter unten).

Einschränkungen sind auch noch in den Fahrplänen der öffentlichen Busse und Fähren sowie in den Flugplänen der Helikopter-Routen zwischen den Inseln, welche durch Atlantic Airways betrieben werden, zu erwarten. Seit dem 1. Mai verkehren alle Busse und Fähren aber wieder auf den gewohnten Routen, weiterhin jedoch mit reduzierten Fahrplänen. Für den aktuellen Status der reduzierten Fahr- und Flugpläne checke regelmäßig die offizielle Website der Strandfaraskip Landsins (kurz SSL) und der Atlantic Airways

Das öffentliche Leben auf den Inseln wurde nun fast vollständig wieder aufgenommen, nachdem es stark eingeschränkt war. Dennoch werden die Bevölkerung und Reisende weiterhin dazu aufgerufen Mindestabstände und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in allen öffentlichen Bereichen einzuhalten. Auch Gottesdienste und andere Versammlungen sind unter Auflagen wieder möglich, sofern auch hier Mindestabstände gewahrt werden. Schulen und andere öffentliche Bildungseinrichtungen, wie z.B. Museen, sind seit dem 4. Mai ebenso wieder geöffnet.

Weitere Informationen über aktuelle Einschränkungen entnimmst du am Besten auch auf den nachfolgend verlinkten Seiten der verschiedenen Leistungsträger, dem Gesundheitsministerium der Färöer oder der offiziellen Tourismus-Homepage des Inselstaates.

Fandest du diesen Beitrag hilfreich oder hast du Fragen? Lass es uns durch einen Kommentar weiter unten wissen!

Was passiert mit meinen gebuchten Leistungen oder Unterkünften, wenn ich meine Reise nicht antreten kann/möchte?

Eine individuelle Reise ist oft mit hohen Kosten verbunden. Umso ärgerlicher ist es, wenn diese nicht stattfindet und man auf den Kosten sitzen bleibt. Wenn du auf Grund der Corona-Pandemie deine Reise nicht wie geplant antreten konntest oder Bedenken hast, deine Reise dieses Jahr noch anzutreten, helfen wir dir gerne beratend und kostenlos weiter, wie du dein Geld zurückerhalten kannst und welche Rechte dir zustehen.

Nutze dafür einfach die Kommentarfunkion dieses Blogs oder unser Kontaktformular auf der Startseite. Wir antworten dir in der Regel innerhalb von wenigen Stunden.

Viele Leistungsträger, so auch auch Atlantic Airways, bieten dir weiterhin einige Kulanzregelungen für Flugreisen an. So kannst du deine Flüge ohne eine Umbuchungsgebühr auf ein beliebiges Datum umbuchen oder dein Flugticket in Form eines Reisevouchers (1 Jahr gültig ab Ausstellung) erstatten lassen. Gleiches gilt beispielsweise auch für gebuchte Flüge bei KLM/Air France oder SAS, welche im Codeshare durch Atlantic Airways geflogen werden. Übrigens: Den Reisevoucher für deine nicht angetretene Reise kannst du ganz bequem auf den Websites der Fluggesellschaften beantragen. Auch die Reederei Smyril Line bietet dir für alle gebuchten Reisen auf die Färöer oder nach Island bis 30. Juni 2020 eine kostenfreie Umbuchungsoption an.

Auch #WirBleibenZuhause ~ Euer „Willkommen auf den Färöer Inseln“-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.