Tag 4 – Die Färöer in 7 Tagen entdecken!

Färöer - wild, authentisch, unberührt & unentdeckt...

Tag 4 – Die Färöer in 7 Tagen entdecken!

Heute verlassen wir Vágar und fahren durch den Unterseetunnel in Richtung Tórshavn, allerdings nicht über die normale Küstenstraße, sondern über die Panoramastraße, welche du an den gelben Straßenausschilderungen mit einem Symbol ausgeschildert findest. Das Symbol, auf welches du achten musst, ist eine gelbe Blume auf grünem Grund („Buttercup route“). Die Panoramastraße in Richtung Hauptstadt wird dich begeistern. Die tiefen Blicke in die Fjorde werden euch zu dem ein oder anderen Fotohalt bringen. Einen besonderen Fotohalt darfst du allerdings in keinem Fall vergessen: Den Blick auf die Insel Koltur, den wir dir hier markiert haben.

Anschließend folgst du dem Straßenverlauf bis nach kurzer Zeit, die wohl kleinste Hauptstadt Europas vor dir liegt. Lasse das Auto am besten direkt beim großen Parkplatz am Hafen stehen (hier kannst du kostenfrei parken) und erkunde die Stadt bequem zu Fuß. Streife vorbei an kleinen Läden und genieße ein heißes Getränk. Schaue auch mal in der schönen Domkirche vorbei, entdecke auf der Halbinsel Tinganes den ältesten Teil der Stadt und erklimme die alte Festung Skansin, mit ihrem charakteristischen Leuchtturm.

Nach all den Eindrücken solltest du entweder deine Wanderschuhe schnüren oder mit dem Auto nach Kirkjubøur fahren, welcher einen wichtigen Kulturort der Färöer darstellt. Hier findet man u.a. die älteste Kirche des Landes und den ältesten, aus Wikingerzeiten, erhaltenen Hof. Auch kann man hier die Ruinen der Magnuskathedrale besichtigen und hat einen malerischen Blick auf die Inseln Sandoy sowie Hestur.

Anschließend solltest du deine neue Unterkunft in Tórshavn beziehen! Die Stadt eignet sich perfekt als Ausgangspunkt, bis zum Ende deiner Reise. Wir empfehlen dir beispielhaft die hier gezeigte preisgünstige Unterkunft, aber natürlich kannst du auch eines der Hotels der Stadt beziehen. 

Zum Nachmittag hin solltest du wieder zum Hafen der Stadt und mit der Fähre 90 nach Nólsoy fahren. Streife ein wenig durch den verträumten, gleichnamigen Ort und begebe dich den Wanderweg hinauf zum alten Leuchtturm von Nólsoy. Die Wanderung dauert insgesamt etwa 5 Stunden. Der Aufstieg ist zunächst schwierig, aber danach bleibt der Weg bis zum Leuchtturm flach. Blicke auf dem Hinweg auch immer mal zurück und genieße den einmaligen Blick auf Tórshavn. Auf dem Rückweg kannst du dir in der Regel Zeit lassen, die letzte Fähre nach Tórshavn geht um 22:25 Uhr ab Nólsoy. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.